Was Du noch wissen solltest

Dein RideLink

Häufig gestellte Fragen

RideLink funktioniert mit jedem Motorrad, das eine 12 V Batterie hat. Zum festen Anschließen an die Motorradbatterie liefern wir spezielle Kabel und Kleber mit. Zusätzlich gibt es für Motorräder die nach 2006 hergestellt wurden, die Möglichkeit das RideLink Modul mit der ECU über den CAN Bus zu verbinden. Dazu gibt es für jedes Motorrad ein spezielles Kabel.
Das eCall Feature des RideLink Moduls nutzt die Daten des integrierten Gyrometers und Accelerometers, um Unfälle auf der Basis von verschiedenen Unfallszenarien zu erkennen. Identifiziert das RideLink Modul einen Unfall, wird Dein Standort automatisch an die nächste Notrufzentrale gesendet und Hilfe angefordert. Zeitgleich versucht Dich die Zentrale auf Deinem Handy anzurufen, damit diese, wenn Du Dein Handy dabei hast und ansprechbar bist, noch mehr Informationen über den Unfall erhalten kann.
Das eCall Feature des RideLink Moduls kann in der RideLink App schnell deaktiviert werden. Diese Deaktivierung bezieht sich auf das Abschalten des Features, so dass ein automatischer Notruf gar nicht erst abgesetzt wird, sollte es zu einem Unfall kommen.
Natürlich kannst Du auch im Falle eines ausgelösten eCalls diesen noch abbrechen. Bei einem aktiven Notruf öffnet sich automatisch der eCall Screen auf deinem Handy mit einem Button zum Abbruch des Notrufs. Zusätzlich kannst Du bescheid geben, wenn die Notrufzentrale Dich anruft, um mehr Informationen zu erhalten, dass keine Hilfe benötigt wird.
Dank der vielen absolvierten Tests bevor das RideLink Modul in den Verkauf gegangen ist, sind wir uns sicher, dass Fehlalarme eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit haben.
Das eCall Feature des RideLink Moduls funktioniert in diesen Ländern. Weitere Informationen findest Du hier: Abdeckung eCall
Du kannst die Diebstahlmelder Funktion einfach in der App mit nur einem Klick aktivieren. Berührt jemand Dein Motorrad, löst das RideLink Modul einen stillen Alarm aus. Das bedeutet, dass Du direkt einen Benachrichtugung auf Dein Handy erhälst und reagieren kannst. Natürlich kannst Du auch jederzeit sehen, wo sich Dein Bike befindet und so einen Diebstahl, den Du nicht verhinden konntest, weiterhin verfolgen.
Das RideLink Modul wird entweder direkt an die Motorradbatterie angeschlossen oder an die Zündungsklemme. Wird das Motorrad gefahren, musst Du Dir keine Gedanken über die Belastung der Batterie machen. Ist der Motor deines Motorrads aus, ist es wichtig, die Spannung der Batterie im Auge zu behalten. Das RideLink Modul verbraucht nur wenig Strom im Standby, aber je nach Batterie ist nach 4-8 Wochen die Spannung nicht mehr aussreichend.
RideLink zeichnet Deine Fahrdaten kontinuierlich auf, um Dir im Anschluss einen Überblick über Deine Fahrweise zu geben. Deine Position, Deine Geschwindigkeit, Deine Schräglage und Deine Beschleunigung während Deiner Fahrten werden erfasst. Wenn du Dein Motorrad zusätzlich mit RideLink über die ECU verbunden hast, zeichnen wir noch weitere Daten auf, wie z.B. die Drehzahl und den Gang, um Deine Motorradfahrt zu analysieren. So kannst Du Dich immer weiter verbessern.
Um den Reifendruck Deines Motorrads im Auge zu behalten, brauchst Du ein TPMS System auf Bluetooth Basis, welches Du ganz einfach im Internet bestellen kannst. Das TPMS System kannst Du direkt mit der RideLink App verbinden und sofort werden Dir Reifendruck und Reifentemperatur angezeigt.
Das RideLink Modul wird entweder an die Zündungsklemme (Klemme 15) oder direkt an die Motorradbatterie angeschlossen. Wichtig ist, dass das Modul fest mit dem Motorrad verbunden ist und sich nicht während der Fahrt hin und her bewegt. Dafür liefern wir Dir einen 3M Klettstreifen, zwei Kabelbinder und zwei Klettstreifen mit. So solltest Du Dein RideLink Modul an jedem Motorrad Model befestigen können.

Noch Fragen offen?